Qeridoo® KidGoo 1 Kinderanhänger

Preis nicht verfügbar

zu Amazon ⇒


Typ Kinderanhänger
Marke Qeridoo
Testbericht GUT (2,0)

Testbericht Qeridoo® KidGoo 1 Fahrradanhänger


 Überblick zum Qeridoo® KidGoo 1

 

20160727_161711

Der Qeridoo KidGoo1 lässt Sie und Ihr Kind Spaß haben

 

Der Qeridoo KidGoo1 überzeugt. Mehr muss nicht gesagt werden. Mit großer Qualität und durchdachtem Design überzeugt er sowohl sportbegeisterte Eltern als auch sicherheitsbewusste Alltags-Fahrer. Im Überblick ist hervorzuheben dass für eine sehr zufriedenstellende Kompatibilität mit Kindersitzen gesorgt wurde. Denn in den KidGoo1 kann ein Kinderautositz sowohl von Qeridoo, als auch von MaxiCosi eingesetzt werden. Somit ist der KidGoo1 auch etwas für die „ganz Kleinen“. Das verschafft dem Modell einen großen Vorteil anderen Wagen gegenüber. Außerdem zeichnet sich das Modell durch einen tiefen Schwerpunkt und eine sportliche Dynamik aus. Optional ist ein anbringbares Buggyrad im Lieferumfang mit inbegriffen. Sollten Sie mit Ihrem Kind also sowohl auf dem Fahrrad, als auch zu Fuß unterwegs sein, eignet sich der Qeridoo sehr gut. Bei unserem Praxistest konnten wir uns von den sehr gut funktionierenden Scheibenbremsen überzeugen, die beim Schieben sogar per Handbremse aktiviert werden können. Eine tolle Stabilität und eine individuell einstellbare Federung lässt beim Fahrradfahren Wert auf Spaß legen. Um mangelnde Sicherheit muss sich dabei nicht gesorgt werden. Alles in Allem wird der Qeridoo KidGoo1 keine Eltern im Stich lassen und sorgt für Fahrspaß auf jedem Belag- sowohl für Sie, als auch für Ihren kleinen Mitfahrer!

 Lieferumfang

20160727_150302

Der Lieferumfang ist absolut zufriedenstellend und lässt nichts missen

 

Der Lieferumfang von Qeridoo setzt sich von manch anderen Marken ab. So ist an viele Details gedacht, die nicht unbedingt notwendig sind. Dies beweist, dass sich der Hersteller einen optimalen Fahrradanhänger anstrebt. So zählen der Reifenschutz beispielweise dazu oder die Trittbretter für besseres Ein- und Aussteigen. Das Buggyrad ist mittlerweile ein Muss, auch wenn es in diesem Fall hätte besser gestaltet sein können. Doch dazu mehr beim Thema „Buggy“. Auch die einsetzbare Kopfstütze ist eine gelungene Ausrüstung.

 Inbetriebnahme

Der Aufbau des KidGoo1 beruht auf dem Legoprinzip. Das hat den Vorteil, dass alle Teile austauschbar sind sollte etwas kaputt gehen oder sollte der Verschleiß seine Opfer gefordert haben. Doch keine Angst, auch nach langem Gebrauch zeigte unser Praxistest, dass die Bremsen, die Reifen und der Sitz keinerlei Anzeichen machten zu ermüden.

20160727_155221

Das Rad muss einfach auf die Achse gesteckt werden

 

Der komplette Wagen beruht mehr oder weniger auf einem Klicksystem. So müssen beispielsweise die Räder mit dem Hartplastikende einfach auf die Achse an der jeweiligen Scheibenbremse gedrückt werden. Durch eine Art Zahnradprinzip ist eine sichere Verankerung gegeben und die Bremskraft wird ohne Kraftverlust auf das Rad übertragen.

20160727_155410

Der Schiebegriff wird mit einer mitgelieferten Schraube an beiden Seiten befestigt

 

Der Schiebegriff wird mit zwei Schrauben an der jeweiligen Seite angebracht und lässt dadurch zwei verstellbare Gelenke zu. Einmal kann die Befestigung ähnlich wie ein Sattel locker gestellt und somit sogar als Überrollbügel eingesetzt werden. Zweitens kann an dem großen „Push“-Knopf die Höhe des Schiebegriffs verstellt werden. Die Höhe ist sehr flexibel und für jede Körpergröße optimal einzustellen.

20160727_155541

Die Bremse wird am Bremsschlauch verbunden

 

Auch die Verbindung der Scheibenbremse und der Handbremse ist einfach herzustellen. Fehlt also nur noch die wohl wichtigste Verbindung. Die zum Fahrrad.

20160727_161603

Zwei Schrauben und ein Sicherheitsgurt lassen kein Abreißen zu

 

Auch das Montieren der Verbindungsachsen ist simpel aber zugleich sicher gehalten. Am Anhänger wird die Stange mit zwei Schrauben unten am Wagen befestigt. Am Fahrrad wird nicht nur die Schraube durch den Fahrradrahmen gezogen, es wird auch mit einem Sicherheitsgurt gearbeitet. Dieser sichert mit einem daran gebundenen Stift das Aufdrehen der Schrauben und sorgt bei zu viel Last zusätzlich für die nötige Stabilisation. Zur Montage des Wetterschutzes kommen wir bei dem Thema „Qualität“.

 Praxistest & Fahrweise

20160727_161143

Im Praxistest kommt es vor allem auf die Bremsen und die Reifen an

 

Der Fahrkomfort wird- wie bei allen anderen bereiften Fortbewegungsmitteln hauptsächlich von der Federung und der Reifenqualität bestimmt. So auch bei dem Qeridoo KidGoo1. Positiv aufgefallen ist dabei vor der Fahrt, dass die Bremsen individuell auf den Fahrgast angepasst werden können. Um bei zu wenig Last nicht hin und her zu schwimmen oder bei zu großer Last jeden Stein zu spüren, wird die Federung nach Kilo eingestellt. So ist immer für optimalen Fahrspaß gesorgt. Für uns war das erkennbar an vielen Fahrten, bei denen unser kleiner Mitfahrer nach nur kurzer Zeit in tiefen Schlaf gefallen ist. Dies lag sicherlich auch an den Reifen. Die kugelgelagerten 20 Zoll Alu-Speichenfelgen sind mit luftgefüllten Gummireifen bestückt, die zusätzlich Stöße abfedern. Außerdem lässt sich der Wagen dadurch extrem leicht ziehen. Insgesamt hat der Wagen durch seinen tiefen Schwerpunkt und den Aluminiumrahmen ein tolles Gefühl beim Fahren. Ohne Probleme können Mütter Ihr Kind mitziehen. Die Kurven sind durch eine Achsenlänge von 73 cm ebenfalls kein Problem. Soft und ohne großen Aufwand kann auch gebremst werden. Selbstverständlich muss man sich an das neue Bremsgefühl erst gewöhnen, immerhin muss man mehr Masse zum Stehen bringen. Doch die Verbindungsstange zwischen Fahrrad und Anhänger gibt Ihnen schnell ein klares Gefühl zwischen Ihnen und dem Wagen.

Buggy

20160727_155135

Das Buggyrad erfüllt seinen Zweck, ist allerdings ein wenig klein

 

Der Fahrkomfort des Buggys ist insgesamt gut, allerdings ist nach unserem Geschmack das einsetzbare Rad ein wenig zu klein. Auf glattem Untergrund ist dies nicht zu spüren, das luftbereifte Rad läuft gut. Doch auf unebenen Belägen wie beispielweise Schotter oder etwas höherem Gras stellt sich das Rad manchmal leicht quer und das Anschieben ist erschwert. Bei einem Rad das den Hinterrädern ähnelt wäre das vermutlich nicht der Fall. Allerdings würde das den Preis heben, womit mit dem vorhandenen Rad eine gute Lösung gefunden wurde. Speziell durch die Walken-Funktion ist diesem Problem nämlich entgegen gewirkt. Das Fixieren des Rads lässt es wieder leichter schieben, beim Kurvenfahren muss der Wagen dadurch allerdings angehoben werden. Außerdem soll es in erster Linie ja als Fahrradanhänger dienen.

Verdeck

20160727_163444

Das Verdeck bietet für jede Situation die richtige Kombination

 

Das Verdeck lässt an allen vier Seiten nahezu keine Wünsche offen. So kann zwischen vier Stufen je nach Lage gewechselt werden. Offen, Insektenschutz, Sonnenschutz und Regenschutz. Bei starkem und langanhaltendem Regen empfiehlt der Hersteller einen zusätzlich bestellbaren Regenschutz, doch unsere Praxistests ließen bei Regen keine Mängel feststellen. Der Sonnenschutz kann mit einem Klettverschluss in der Länge verändert werden und somit dem Sonnenstand angepasst werden.

 

20160727_155524

Optional sind zwei große Taschen am Rücken des Wagens anzubringen

 

Auch hinten kann zwischen Regenschutz oder einem offenen Fenster entschieden werden, das für eine gute Luftzirkulation sorgt. Optional kann eine große Lasche angebracht werden, die mit zwei Taschen viel zusätzlichen Stauraum bietet.

Qualität & Sicherheit

Mit dem Verdeck wären wir dann bei dem Thema „Qualität“. Während das Verdeck keine Mängel aufweist, lässt sich auch das Innere des Wagens sehen.

20160727_155627

Ein 5-Punkt-Gurt und eine Kopfstütze sorgen für Qualität und Sicherheit

 

Bei jedem Kindersitz bei dem von Sicherheit die Rede ist, wird ein 5-Punkt-Gurt verlangt, welcher auch bei diesem Modell natürlich vorhanden ist. Die Kopfstütze, die an den Seiten aufklappbar ist sorgt zudem für eine fixierte Haltung des Kopfes. Ein Herausfallen oder Verletzen ist damit ausgeschlossen. Die Qualität des Sitzes stellt uns zufrieden. Hochstrapazierfähige Polyester-Fasern machen den Bezug des Kindersitzes sehr reißfest und mit Wasser leicht von Schmutz abwaschbar. Ihr Kind wird sich in dem Sitz wohlfühlen.

20160727_165041

Der Babysitz für zusätzliche Sicherheit

Was uns noch positiv überrascht hat, war das Zubehör für Kleinkinder welches man dazu bestellen kann. 

20160727_155357

Dieser Stauraum befindet sich direkt hinter dem Sitz

 

Zudem bietet der KidGoo1 direkt hinter dem Sitz brauchbaren Stauraum für Einkäufe oder alle notwendigen Dinge für einen schönen Fahrradausflug. Getrennt durch einen Aluminiumrahmen, wird Ihr Kind davon nichts im Rücken spüren. Die Qualität ist spürbar und in der Sicherheit an vielen Stellen erkennbar. Mit im Lieferumfang ist der gewohnte Sicherheitswimpel. Zudem sind frontale und seitliche Reflektoren im Verdeck verarbeitet und hinten am Wagen befinden sich Lichtreflektoren („Katzenaugen“). Von allen Seiten wird der Wagen dadurch nachts gut gesehen.

Optinales Zubehör

Fazit

Der Qeridoo KidGoo1 bringt alles mit, was ein Fahrradanhänger mitbringen muss. Qualität, Sicherheit und Dynamik. Ein tolles Fahrgefühl lässt sowohl Väter als auch Mütter angenehm mit dem Wagen als Anhänger fahren. Zudem kann durch ausreichende Belüftung, das Kombinationsverdeck und die gelungene Blattfederung auch Ihr Kind komfortabel mitreisen. Wenn man unbedingt einen Makel finden will, dann ist es das Buggyrad, das auf schwereren Untergründen manchmal etwas streikt. Das ist aber Jammern auf sehr hohem Niveau. Denn mit einem Preis von rund 600€ besitzt er zudem auch das gewollte Preis-Leistungs-Verhältnis. Dem Preis wird das Modell definitiv gerecht. Alles in Allem wird jedes Elternpaar das nach der nötigen Sportlichkeit sucht mit dem KidGoo1 seinen Spaß haben. Und Ihre Kleinen mit Sicherheit auch!

Qeridoo® KidGoo 1 Fahrradanhänger Testergebnis

Der Qeridoo® KidGoo 1 ist ein rundum gelungener Fahrradanhänger mit vielen Einsatzmöglichkeiten und Erweiterungen. Mit dem reichhaltigen Zubehör kann sich der Käufer einen individuellen Anhänger zusammenstellen.

Wer sollte sich den Qeridoo® KidGoo 1 kaufen?

Dieses Modell richtet sich an sportlich aktive Eltern, die ab und an das Extreme suchen und sehr viel Wert auf Design, Technik, Verarbeitung und Materialien legen. Der Qeridoo® KidGoo 1 ist für regelmäßige Langzeitnutzung gedacht, ganz egal ob in der Stadt oder auf dem Land.

Testergebnis im Detail

Fahrverhalten      Note: 1,9
Komfort                Note: 2,0
Handhabung       Note: 2,1
Sicherheit             Note: 2,0
Verarbeitung       Note: 2,0
Gesamt                 Note: 2,0


 Qeridoo® KidGoo 1 Fahrradanhänger in Kürze

Modell Qeridoo® KidGoo 1
Sitzplätze für 1 Kind
Faltbar
Maße aufgebaut (L x B x H) 122 x 70 x 110 cm
Maße gefaltet (L x B x H) 109 x 61 x 27 cm
Eigengewicht 13,5 kg
Maximale Zuladung 34 kg
Radgröße 20 Zoll (50,8 cm)
Anhängerkupplung (Achse)
Anwendungsgebiete Stadtfahrt, Landfahrt, Schotterpisten, Waldfahrten, Stock &Stein
Sicherheit Variables Gurtsystem, Feststellbremse, Überrollschutz,
Reflektoren, Fahne / Wimpel, Scheibenbremse
Komfort Blattfederung, Verstellbarer Schiebegriff, Stauraum / Gepäcktaschen,
Innenraum Polsterung, UV Sonnenschutz, Windschutz,
Regenschutz, Einlässe zur Luftzirkulation, Kopfstützen,
Schlafmöglichkeit, Seitenstützen
  • 1 x Thule Chariot CX1 Fahrgastzelle
  • 2 x Lufträder
  • 1 x Aluminium-Deichsel
  • 1 x Anhängerkupplung
  • 1 x Feststellbremse
  • 1 x Schnellspanner
  • 1 x gepolsterter Schiebegriff
  • 1 x Sicherheitswimpel
  • 4 x Katzenaugen
  • 2 x weiße Reflektoren
  • 2 x rote Reflektoren
  • 1 x Betriebsanleitung